YSW-Team

Dr. Alan Bern

ist Mitbegründer und Vorstandsvorsitzender des othermusic e.V., Initiator und Programmdirektor des Yiddish Summer Weimar sowie der Winter Edition Weimar, Komponist/Arrangeur, Pädagoge, kultureller Aktivist und Philosoph.
Er ist Mitbegründer und der musikalische Leiter von „Brave Old World”, er ist Gründer und musikalischer Leiter von den Musikprojekten „The Other Europeans” und „Diaspora Redux”, er tritt mit „Bern, Brody & Rodach” sowie mit Guy Klucevsek auf.
Er erhielt Unterricht in klassischem Klavier von Paul Badura-Skoda und Leonard Shure, in Jazz von Karl Berger, arbeitete mit dem Art Ensemble of Chicago, Anthony Braxton und anderen zusammen. Er studierte zeitgenössische Musik u.a. mit John Cage, Frederic Rzewski und Joel Hoffman.
Außerdem studierte er Philosophie und Cognitive Science mit Daniel Dennett und erhielt dafür 1993 seinen Magistertitel. 2006 erhielt er seinen Doktortitel in Klassischer Komposition. 2009 bekam er die Ehrenruth für sein Lebenswerk als Musiker, Pädagoge und seine Verdienste mit der Band „Brave Old World” verliehen.
>> www.alanbern.net

Foto: Yulia Kabakova

Katrin Füllsack

Mutter. Freundin. Wegbegleiterin. Vorantreiberin. Projektmanagerin. Koffeinfreienkaffeetrinkerin. Katrin ist verantwortlich für die Sanierung der Other Music Academy und managt Projekte innerhalb der OMA. Daher ist sie im Hintergrund für den Yiddish Summer tätig. Sie vertritt den Chef im Vorstand, wenn er außer Haus ist ;-).

Foto: Pierre Kamin

Andrea Pancur

Sängerin, Lehrerin, Aktivistin.
Schatzmeisterin für other music, hat Geschichte und Musik studiert, ist aktiv am Klezmer Revival in Deutschland beteiligt und kombiniert für den Aufbau von other music e.V. mit großem Vergnügen geisteswissenschaftliches Denken mit den kreativen Prozessen der Kunst.

Foto: Werner Bauer

Andreas Schmitges

Andreas Schmitges ist Musiker, Tanzmeister, Kulturmanager, künstlerischer Berater, Workshopdozent und Forscher – vor allem im Bereich jiddischer Musikkultur. Er ist studierter Jazz-Gitarrist (HfMT Köln) und Mandolinist sowie Verfasser einiger wissenschaftlicher Aufsätze zu jiddischer Musik und Tanz. Von Beginn an war er dem Yiddish Summer und der Other Music Academy verbunden und schätzt sich als Vorstandsmitglied des other music e.V. glücklich, bei deren Entwicklungsprozess dabei zu sein. Beim YSW 2016 unterrichtet er jiddischen Tanz und  jiddische Kinderlieder. Außerdem ist er Projektmanager für das Theaterprojekt "Bobe Mayses", das Tanzprojekt "Gilgul" und für die YHIP-Konferenz. Er ist derzeit ebenfalls verantwortlich für Marketing und Entwicklung des Yiddish Summer.

Foto: Adam Berry

Johannes Paul Gräßer

Johannes schreibt Mails, erstellt Listen, telefoniert und trinkt richtigen Kaffee: Er ist Projektmanager des Yiddish Summer Weimar und koordiniert die other music e.V. Geschäftsstelle.
Er spielt Geige, ist Musiker und Initiator verschiedener Ensembles und zählt zu den führenden Geigern der Klezmerbewegung.
Er konzertiert auf vielen Bühnen, nicht nur in Deutschland, und ist als Dozent auf Workshops tätig. Seine Arbeit ist geprägt durch die Philosophie der OMA / Alan Bern, verbunden mit dem Anliegen, diese weiter nach außen zu tragen.

„Sich auf Wesentliches, Ursprüngliches besinnen, durch elementare Ehrlichkeit, in der sich das Publikum selbst wiederfinden kann, ist das Kernanliegen meiner Tätigkeit.”

Foto: Pierre Kamin

Marie Czarnikow

2005 bei einem Besuch ins winterliche Weimar verliebt, 2009 zum Studium der Europäischen Medienkultur hierher gezogen. Dem Fernweh mit zwei Jahren im sonnigen Lyon und einem Jahr im zauberhaften Krakau begegnet. In Kazimierz und galizischen Dörfern auf den Spuren jiddischer Kultur gewandelt. Seit 2015 bei other music verantwortlich für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Freut sich riesig auf Gäste, Neugierige und natürlich Journalist*innen aus aller Welt, um tief in die Abenteuergeschichten des tollkühnen Ritters Bovo einzutauchen und vielleicht auch selbst die Geige auszupacken!

Sabrina Rostek (copyright Pierre Kamin)

Sabrina Rostek

Als kreative Büro-Allrounderin arbeitet Sabrina für das Management-Team des other music e.V. Eigentlich ist sie eine typische Geisteswissenschaftlerin mit gestalterischen Ambitionen, die Lust auf kulturelles Geschehen hat. Für den Verein erledigt sie vor allem die finanziellen Angelegenheiten des Yiddish Summer Weimar, kann aber auch HTML- oder Computerprobleme lösen und guten Kaffee kochen! Beim Yiddish Summer unterstützt sie das Team jetzt zum 3. Mal.

Foto: Pierre Kamin



Franziska Behrendt

Als ich mich - das Abitur bestanden - nach einem FSJ-Platz umsah, war ich sehr begeistert, den othermusic e.V. unter den Einsatzstellen zu finden. Da ich schon sehr früh angefangen habe, selbst Musik zu machen, war es mir wichtig, kulturelles Engagement mit kreativen Möglichkeiten zu verbinden. Da ich auch im Bereich Graphikdesign unterwegs bin ist es toll, dass ich auch diese Fähigkeiten beim Erstellen unserer Flyer und Karten nutzen kann.

Es ist interessant, alle Seiten einer Kulturinstitution kennenzulernen und tiefer in die Vereinsarbeit einzutauchen. Ich freue mich besonders auf die Arbeit mit meinen Kollegen und natürlich auf den YSW 2017!

Katrin Petlusch

Katrin Petlusch ist dem Festival seit 2002 mit Herz und Seele verbunden (zunächst Klezmer Wochen Weimar, dann Yiddish Summer Weimar). Sie ist Gründungsmitglied des other music e. V. und begleitete den Verein intensiv bis 2013 als Vorstandsmitglied und Schatzmeisterin. Sie studierte Kunstgeschichte, Psychologie und Neuere Geschichte an der Friedrich-Schiller-Universität Jena und ist seit 2002 als Kulturmanagerin für Vereine und Projekte in unterschiedlichsten Kontexten tätig, wie z. B. Chorverband, deutsch-italienische Gesellschaften oder Koordination des 90. Bauhaus-Jubiläums in Weimar (Bauhausjahr 2009).

Foto: Jörn Ziller

Hannah Schäfer

Ich bin Hannah und freue mich in diesem Jahr das dritte Mal Bestandteil des YSW-Teams zu sein. Ich bin damals zufällig auf das Festival gestoßen, als ich auf der Suche nach einem Praktikum war, was sich an mein Studium „Kunst, Musik und Medien: Organisation und Vermittlung“ anfügte. Dass ich nun im dritten Jahr dabei bin spricht für sich, denke ich. Besonders genieße ich die offene Atmosphäre und die Möglichkeit mit so vielen Menschen in Kontakt zu kommen. In diesem Jahr werde ich an der Seite von Johannes arbeiten und das Team und Festival wieder tatkräftig unterstützen.

Sayumi Yoshida

studierte Visuelle Kommunikation am Tokyo Designer Gakuin College und an der Hochschule der Künste Berlin (heute Universität der Künste). Nach ihrem Diplom 1993 arbeitete sie als freischaffende Künstlerin an diversen Projekten im Bereich Sound- und Rauminstallation, sowie als selbstständige Grafikerin.

Seit 2010 ist sie für das visuelle Erscheinungsbild des other music e.V. zuständig. Sie gestaltet die Webseiten und entwirft alles, vom Plakat bis zum T-Shirt für den Yiddish Summer, die Other Music Academy und den Verein.
Außerdem beschäftigt sie sich seit langer Zeit mit jiddischem Tanz und gibt Tanzworkshops in Japan an der Universität Osaka und bei Japanese‐Jewish Friendship and Study Society in Kobe.
Seit 2006 ist sie Mitglied des Berliner Tanz-Ensembles "TarantaScalza" (Tarantella – traditioneller süditalienischer Tanz), mit dem sie auf vielen Festivals auftrat.

www.talkingsine.de
www.tarantella-scalza.de

Foto: Filomena Oliva