Gesangsworkshop  24. – 30.7.
10:00 – 13:00 & 15:00 – 18:00

Mit Alan Bern
(Co-Koordination)Naomi Cohn Zentner, Yair Dalal, Yagel Haroush, Sasha Lurje (Co-Koordination)
Artists-in-Residence: Efim Chorny, Susan Ghergus


Mit dem diesjährigen Thema „The Other Israel: Seeing Unseen Diasporas” lädt der Gesangsworkshop fortgeschrittene Sänger*innen und Sänger*innen der Mittelstufe dazu ein, jiddische, marokkanische, judäo-marokkanische, irakische und judäo-marokkanische Gesangstraditionen in Israel kennenzulernen. Wir werden dieses Jahr einen ganz besonderen Schwerpunkt auf zwei weitgehend unerforschte Archive der israelischen Nationalbibliothek legen:

i) das Ruth Rubin Archiv, das mehr als 1000 Aufnahmen jiddischer Lieder beherbergt, die die Sängerin und Ethnographin Ruth Rubin (1906 – 2000) gesammelt hat.

ii) das Leo Winz Archiv, das eine ähnliche Anzahl notierter Lieder der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts enthält. Die Noten wurden vom Journalisten Leo Winz (1876 – 1952) für die deutsch-jüdische Zeitschrift „Ost und West“ gesammelt. Diese beiden Archive gemeinsam könnten unser Verständnis des Jiddischen Liedes im 20. Jahrhundert verändern und wir sind sehr gespannt darauf, sie zu erforschen.

 
Als hochkarätiges Dozent*innen sind mit dabei: Yair Dalal, Neta Elkayam, Amit Hai Cohen, Sasha Lurje und Alan Bern. Mit ihrer Hilfe werden wir Repertoire, Gesangstechniken, Theorie und Geschichte in der großen Gruppe, in Ensembles, in Coaching-Sessions und Vorlesungen erarbeiten.
Wir werden uns ebenfalls damit beschäftigen, ob und wie sich diese Traditionen musikalisch und historisch innerhalb und außerhalb Israels voneinander unterscheiden und wie sie zu den Fragen um jüdische, nicht-jüdische und israelische Identitäten beitragen.

Sowohl Sänger*innen als auch Instrumentalist*innen mit Erfahrungen in jiddischer Musik oder der Musik des Nahen Ostens sind herzlich willkommen! Es wird nicht erwartet, dass die Sänger*innen Jiddisch, Hebräisch oder Arabisch beherrschen, aber etwas Erfahrung in einer oder mehrerer dieser Sprachen ist sicherlich hilfreich. Sänger*innen sollten in jedem Fall bereit sein, Lieder in diesen Sprachen zu erlernen. Wenn Du Fragen dazu hast, ob dieser Workshop richtig für Dich ist, dann wende Dich bitte an die Co-Koordinatorin Sasha Lurje: sasha@forshpil.com

Hinweis: Du willst am Liedworkshop teilnehmen, aber Du kannst die jiddische Buchstaben noch nicht lesen? Dann ist der Workshop Jiddisch für Einsteiger etwas für Dich. Komme eine Woche früher nach Weimar, lerne das jiddische Alphabet und die Grundlagen der jiddischen Sprache und steige im Liedworkshop gleich um viel Wissen bereichert ein!

Workshopgebühr: Standard 460 € / Reduziert 355 € / Förderer 635 € / Unter 18 Jahre 180 €
Für Information über die Standard-, Reduziert- und Förder-Tarife >> lesen
>> Anmeldung