Aleksei Rozov & Siach HaSadeh
Doppelkonzert
28.7. Sa 20:00 @mon ami
Eintritt: 19,50 € / 10,50 €
>> Onlinetickets (Der Kartenvorverkauf beginnt am 4. Juni 2018.)



Bei seinem ersten Solokonzert in Weimar wird der Geigen-Magier Aleksei Rozov seinen musikalischen Zauber mit traditionellen Klezmer-Melodien,
nigunim und zeitgenössische Kompositionen verweben. Rozovs außergewöhnliche, kreative Arrangements und Improvisationen bringen jede emotionale Schattierung der Violine – dem ausdrucksstärksten aller Instrumente – zum klingen.

Darauf folgt die europäische Premiere von Siach HaSadeh, über die die New York Music Daily schrieb: „Dieses Ensemble gehört zur Avantgarde der jazz-inspirierten Improvisationskünstler. Sie hauchen neues Leben in jahrhundertealte chassidische Melodien, die nicht von dieser Welt sind.“

Siach HaSadeh spielt improvisierte jüdische Kammermusik – einzigartig gebündelte, feinsinnige Interpretationen chassidischer Nigunim, beeinflusst von Jazz, von türkischer und von Klezmer-Musik. Die Musik dieser Band ist minimalistisch und bleibt dem ursprünglichen Geist chassidischer Melodien treu, während sie sich gleichzeitig Ausdrucksmöglichkeiten öffnet, die die diversen musikalischen Hintergründe ihrerMitglieder betonen.

 Line up:

Aleksei Rozov (RUS) - Violine
Yoni Kaston (CDN) - Klarinette
Joel Kerr (CDN) - Kontrabass
Daniel Fuchs (CDN) - Violine
Gaël Huard (CDN) - Cello