Klassische Jüdische Musik des 20 Jhd. mit Wurzeln in der Klezmer-Musik
7.–11.8. @Musikschule
10:00 – 13:00 & 15:00 – 18:00

Mit Alan Bern, Ilia Gindin, Mark Kovnatskiy & Hitomi Niikura

Leistungspunkte für diesen Workshop!

Bist du ein*e Bachelor oder Master Student*in an einer Universität oder Musikhochschule? Wenn ja, dann kannst Du - dank unserer Kooperation mit der Hochschule für Musik FRANZ LISZT in Weimar - möglicherweise 1-3 akademische Leistungspunkte für diesen Workshop erhalten. Bitte schreibe eine E-Mail an , wenn du Genaueres erfahren möchtest.

An der Schwelle des 19. zum 20. Jahrhundert geschah in Osteuropa etwas Unglaubliches. Jüdische Musiker*innen und Komponist*innen, von denen viele erst seit kurzem die Möglichkeit einer formalen universitären Ausbildung bekommen hatten, begannen neue klassische Musik auf der Basis von Klezmer-Musik (jiddische Instrumentalmusik) und jiddischer Lieder zu schreiben. Es entstand eine ganze Schule, die Neue Jüdische Schule genannt, die bis zur Shoah und teils darüber hinaus aktiv war. Komponisten wie Prokofjew, Engel, Achron und viele weitere schufen große Werke, die Teil des heutigen Konzert-Repertoires sind - und auch viele noch unentdeckte Schätze. Um diese Musik ganz zu durchdringen müssen sich Musiker*innen heute mit dem Ausgangsmaterial, also traditioneller jiddischer Vokal- und Instrumentalmusik beschäftigen. Versteht man einmal wie die Musik gespielt wurde, die die Inspiration all dieser Kompositionen war, dann wird auch das Spielen dieser Kompositionen zu einer ganz neuen Erfahrung. In dieser Meisterklasse werden wir Werke der Neuen Jüdischen Schule im Kontext traditioneller jiddischer Musik studieren und dabei vor allem an Aspekten wie Phrasierung, Ornamentik, harmonische Strukture und Form arbeiten. Aktiv teilnehmen können Musiker*innen auf Hochschul-Niveau, bzw. professionelle Musiker*innen. Allen anderen steht die passive Teilnahme frei. Eine Liste der Kompositionen, die wir erarbeiten werden, wird hier in Kürze veröffentlicht.

Wenn Du Dir nicht sicher bist, ob dieser Workshop richtig für dein musikalisches Niveau oder deine musikalische Erfahrung ist, dann klicke bitte hier.

Workshopgebühr: 345 € Standard / 270 € Reduziert / 470 € Förderer / 145 € unter 18.
Für Information über die Standard-, Reduziert- und Förder-Tarife >> lesen

Das Abendprogramm, das die Workshoptage beschließt, hat viel mit der einmaligen Atmosphäre des Yiddish Summer Weimar zu tun. An einigen Abenden treffen wir uns zu Jam-Sessions in Weimarer Cafés oder in der Other Music Academy (OMA) – eine gute Gelegenheit, das in die Praxis umzusetzen, was tagsüber erlernt wurde und andere Teilnehmer*innen kennenzulernen. An weiteren Abenden präsentieren wir im Kontext der Workshops Konzerte von international bekannten Künstler*innen. Während der Festivalwoche (27. Juli - 3. August) findet direkt nach den Konzerten im Kulturzentrum mon ami das Late Night Cabaret statt, das die Gelegenheit zu kleinen Auftritten in informeller Atmosphäre bietet. Beim Yiddish Summer Weimar gehen Lernen, das freie Musizieren und die Begegnung Hand in Hand!