Chassidische Musik
09. – 13.08.
10:00 – 13:00 & 15:00 – 18:00

mit Craig Judelman (Violine, Gesang) & Sasha Lurje (Gesang)



Die chassidische Bewegung hat ihren Ursprung im 17. Jahrhundert und hatte sich bereits im 19. Jahrhundert an vielen Orten in Jiddischland verbreitet und spirituelle, theologische und soziale Aspekte des Lebens von Millionen osteuropäischer Jüdinnen und Juden tiefgehend beeinflusst. Lieder und Tänze waren wichtige Bestandteile des chassidischen Lebens, da sie als besonders kraftvolle Mittel galten, um die Seele zu erheben, einen spirituellen Zustand zu erreichen und Hingabe, Verlangen, Freude und Trauer auszudrücken. In diesem Workshop werden wir die Inhalte und Kontexte dieser Musik erkunden und uns die Frage stellen, wie diese einzigartige Auffassung von Musik uns unabhängig von spiritueller oder religiöser Praxis Inspiration bieten kann.

Dieser Workshop unter der Leitung von Craig Judelman und Sasha Lurje richtet sich sowohl an Sänger*innen als auch an Instrumentalist*innen, die bereit sind, sich durch jüdische Musik einem breiten Spektrum von Gefühlen zu öffnen, das von tief kontemplativ bis ekstatisch reicht. Sowohl Neueinsteigende als auch Teilnehmende des Workshops im letzten Jahr sind herzlich willkommen.

Workshopgebühr: 345 € Standard / 270 € Reduziert / 470 € Förderer / 145 € unter 18 >> Anmeldung
Für Information über die Standard-, Reduziert- und Förder-Tarife >> lesen